Umbrüche & Neustart

Elisabethrelief vom Rathaus

1524 | Sandstein

Landesherrschaft über Stadtregiment

Im Jahr 1524 ließ Landgraf Philipp der Großmütige das noch im Bau befindliche Rathaus mit einem Relief des Bildhauers Ludwig Juppe schmücken, welches als Hauptbild die Heilige Elisabeth mit dem Wappen der Landgrafschaft Hessen und einem Modell der Elisabethkirche zeigt. Die Stadt Marburg wird im unteren Bildfeld symbolisiert.

Der Rathausbau hatte 1511 begonnen, als Initiative des von Patriziern dominierten Stadtrats in Abstimmung mit einer Regentschaftsregierung nach dem Tod des Landgrafen Wilhelm II. Als die verwitwete Landgräfin Anna 1514 die Regierung im Land übernahm, kamen die Bauarbeiten zum Erliegen. Ihr Sohn Philipp machte das Rathaus dann 1523 zu einem landgräflich gesteuerten Projekt. Das fertige Rathaus erfüllte mehrere Funktionen. Es gab Platz für die Ratsversammlungen, Schreibstuben und ein Archiv. Im Erdgeschoss boten Händler ihre Waren an, im Untergeschoss die Metzger. Der Festsaal im zweiten Obergeschoss konnte von der Marburger Bürgerschaft gemietet werden. (CO)